Examtime oder neu GoConqr – Rezension

GoConqr BannerEhemals Examtime nun GoConqr ist eine Plattform die darauf zielt eigene Lernressourcen zu erstellen, zu teilen, das Lerngeschehen zu strukturieren und mittels digitaler Mediennutzung zu optimieren.  Insgesamt finde ich die Möglichkeit sich eigene Lernressourcen schnell und einfach zu erstellen sehr positiv. Bekanntermaßen stellt die aktive Auseinandersetzung mit dem Stoff einen Lernzuwachs dar, der durch passive Konsumierung nicht erreicht werden kann.

Ressourcen/Features die man erstellen kann sind: Mindmaps, Karteikarten, Notizen, Folien, Quizzes, Lernplan und Gruppen.

Genauer in den Fokus habe ich die digitalen Karteikarten genommen. Sie ermöglichen einen Lernzuwachs, der nicht zu unterschätzen ist. In den allermeisten Fachgebieten kommt man ja nicht herum sich grundlegende Fakten, Vokabeln, Theorien oder Merksätze ersteinmal einzuprägen.  Ich erinnere mich bspw. daran, dass in meinem Studium die Erstellung von Lernkarteien für Klausuren sehr hilfreich waren. Nach meiner Einschätzung sollte man dabei in vielen Fällen gerade nicht auf vorgefertigte bzw. von anderen erstellte zurückgreifen. Denn gerade die Auseinandersetzung mit dem Stoff, die Mühe die man sich macht, um selbst die wesentlichen Fakten herauszusuchen und individuell zusammenzustellen ist schon ein wesentlicher Schritt im Lernprozess. Prinzipiell ist es dabei natürlich egal, ob man seine Karteikarten und Zusammenfassungen auf Papier oder digital erstellt. Wichtig ist das man es tut! Zu Zeitersparnis, bei Vokabeln oder auch als Abgleich (hat man alles Wesentliche richtig erfasst) ist die Nutzung von Lernressourcen anderer dann auch wieder sicher zielführend.

Der Vorteil digitaler Ressourcen ist natürlich, dass man keine Ordner und Karteikästen mit sich herumschleppen muss ;-).

Android Screenshot GoConqr App 4-1Es gibt ja nun auch eine App von GoConqr, so dass man immer alles Erstellte auch stets und unterwegs parat hat. Man hat seinen eigenen Lernplan immer dabei, kann sich Statistiken anzeigen lassen und sich in Lerngruppen online austauschen. Der Austausch in einer Lerngruppe dient nicht nur der Diskussion über Inhalte und evtl. Arbeitsteilung, sondern auch der motivationalen Unterstützung.

In der kostenlosen Variante ist dabei die Nutzung eingeschränkt. Man kann damit starten wird aber vermutlich bei intensiver Nutzung schnell an Grenzen stoßen. Ich habe auch das Erstellen von Karteikarten mal experimentell mit einem Lernenden in der kostenfreien Variante ausprobiert. In dieser Variante ist mir vor allem aufgefallen, dass man nur wenige bis keine privaten Ressourcen erstellen kann. Es ist ja aber nun mal so, dass man nicht alles gleich öffentlich im Netz haben möchte.

Android Screenshot GoConqr App 5

Ich habe mir mal experimentell einen Karteikartenset (zu betriebswirtschaftlichen Grundlagen) erstellt, einfach um zu sehen, wie es in der Praxis funktioniert: https://www.goconqr.com/de/p/1516404-Betriebswirtschaft-Grundlagen-flash_card_decks. Die Erstellung ist intuitiv und geht schnell vonstatten.

Als Lehrende bieten sich mit der recht einfachen Quizzerstellung Möglichkeiten den Lernenden zur Selbstüberprüfung Ressourcen bereit zu stellen. Ein recht neuer Ansatz ist die Möglichkeit Folien zu erstellen. Als Lehrende finde ich auch diesen Ansatz recht interessant. Mehr dazu und ein Beispiel findet man  hier: https://www.goconqr.com/de/blog/folien_erstellen/.

Das man zu den Texten auch schnell und einfach Bilder/Grafiken in seine Lernressourcen einfügen kann, ist sehr gut. Allerdings ist hier auch Vorsicht geboten, denn es sollte klar sein, dass man die Urheberrechte beachtet. In diesem Zusammenhang wäre eine in den Features eingebaute Möglichkeit der Quellenangabe sicher hilfreich, um unnötige Probleme von vornherein zu vermeiden. Es gibt ja mittlerweile zahlreiche Quellen, die es ausdrücklich erlauben Texte/Bilder/Grafiken zu nutzen, wobei eben bei den meisten Bedingung ist, dass man zumindest den Autor nennt (Stichworte OER und CC-Lizenzen). Mehr dazu  hier http://de.creativecommons.org/was-ist-cc/ oder bspw. auch hier http://herr-kalt.de/arbeitsmethoden/creative-commons

Insgesamt ist die Lernplattform zu empfehlen, um seine Lernziele zu erreichen. Schnell kann man sich so eigene Ressourcen erstellen und auf Ressourcen anderer zugreifen. In Gruppen, gerade für die Vorbereitung auf Prüfungen, kann man gemeinsam Ressourcen erstellen und sich online über Lerninhalte austauschen .

Auch wenn der Umgang recht intuitiv ist, sollte man dabei doch etwas Zeit dafür einplanen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rund um das Web 2.0 abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s