1A Studienbrief von Ballauf wird im SS 2011 ersetzt

Für kommende Studierende würde ich sagen, das ist eine gute Nachricht. Mit der Sprache von Ballauf hatte wohl nicht nur ich Probleme…

Information ist hier einsehbar Neues zum Modul 1A auf dem Studienportal zum B.A. Bildungswissenschaft der FernUni in Hagen

Der neue Studienbrief klingt interessant. Wie viel Raum jetzt noch der Philosophie und dem Gang durch die Geschichte eingeräumt wird, das wird man sehen. Angegeben ist ja, dass er sich „… aber nach wie vor eben mit diesen pädagogischen Grundbegriffen auseinandersetzt und die Grundgedanken bedeutender Pädagogen und Philosophen skizziert.“ (Quelle ebd.). Ein gutes hatte Ballauf ja, hätte er verständlicher geschrieben, hätte ich mich nie und nimmer so intensiv mit Pädagogik und Bildung im Lauf der Geschichte auseinandergesetzt… Aber das war es dann auch schon.

Interessant ist dabei, dass dadurch die Erinnerung sehr viel präsenter ist, als an einige Inhalte von Studienbriefen, die mir verständlich und gut geschrieben erschienen und die ich deshalb in ziemlich kurzer Zeit durchgearbeitet hatte. Vieles davon ist mittlerweile nur noch in Ansätzen präsent.

Das ist natürlich total normal!? Nach dem Ansatz des Konnektivismus ist es ja auch in der heutigen Wissensgesellschaft zunehmend wichtiger, zu wissen, wo etwas steht und wo man Informationen findet… Aber in einem Gespräch wäre es doch schön, man hätte mal die eine oder andere Theorie einfach so im Stehgreif parat, aber da muss man sich auch nicht selbst überfordern. Das bringt letztendlich nur Frust und bei der Fülle an Informationen, die im Studiengang gegeben werden, ist es wohl schlechterdings unmöglich alles im Kopf zu haben. Zumal ja einige Dinge so differenziert zu betrachten sind, das eine einfache und knappe Antwort eben gerade nicht möglich ist, jedenfalls wäre sich sie dann vermutlich nicht mehr wissenschaftlich…

Den Sozialisationsteil hätte ich auch gern gehabt, aber ich tröste mich damit, dass es in 1B ja einen Studienbrief gab, der sich damit auseinandergesetzt hat. Und dann gibt es natürlich auch noch Fachbücher zuhauf…
Ich würde da Hurrelmann empfehlen… Aber das ist ja schon wieder ein anderes Thema.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter B.A. Bildungswissenschaft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s