Ballaufs Abhandlung zur Bildungsphilosophie

Das Modul besteht aus 4 Kursen, von denen jedoch nur 2 prüfungsrelevant sind.

Besonders der Studienbrief „Einführung in die Bildungswissenschaft“ hat es in sich. Der erste Teil beinhaltet eine Abhandlung von Theodor Ballauf zur „Pädagogik als Bildungsphilosophie“ und wird, nicht nur von mir, als kompliziert und schwer verständlich gesehen. Es liegt der Verdacht nahe, dass dieser Text als eine Art Hürde fungieren soll, also alle, die es eh nicht so ernst mit dem Studium nehmen, sollen an dieser Stelle schon mal abspringen.

BöhmIch hatte mir vorher das Buch „Geschichte der Pädagogik“ von Winfried Böhm besorgt und durchgelesen, aber ehrlich, ich habe viele Klassiker bei Ballauf kaum wiedererkannt. Die Philosophie an sich ist durchaus spannend, aber sie ist hier so verpackt, dass sie einem schon mal im Halse stecken bleiben kann.

Wie kann man also diese Hürde nehmen, ohne zu verzweifeln und allzu viele Stresssymptome, bereits an dieser Stelle, an sich selbst festzustellen?
1. Konsequent alle Fremdwörter klären und ein kleines Glossar verfassen
2. Sich nicht festbeißen, weniger ist da mehr
3. Es ist nur ein kleiner Teil der Klausur, so sollte man es auch behandeln
4. Bildungsphilosophie und ihre Klassiker ist interessant, nicht beirren lassen
5. Moodle nutzen und nachfragen
6. Wenn die Chance besteht – unbedingt ein Mentoriat nutzen

Dieses Skript ist schwierig, aber nicht die Ohren hängen lassen.  Wer nicht unbedingt eine 1.0 in der Klausur erreichen will, kann gut damit leben, wenn es dann eben mal bei einer Frage etwas an der Antwort mangelt.

Vor der Klausur gibt es übrigens einige Einschränkungen, vielleicht hat man ja Glück und es kommt „der persönliche Schreckensphilosoph“ gar nicht ran.

Hier, für den der mag, eine Zusammenfassung vom Skript, mit ausgedachten möglichen Klausurfragen, aber nur bis Kant:

Zusammenfassung zu Ballauf (für die Richtigkeit der Angaben  keine Gewähr)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter B.A. Bildungswissenschaft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s